Abhiṣekanāṭaka

  • Language: Sanskrit, Dramen-Prakrits, Malayalam
  • Date: 1666
  • Indoskript editor: ke
  • Dynasty:
  • ID: 207
  • Place of origin: Kottayam (76° 31' long., 9° 35' lat.)
Show the letter table

Variants

kkha: Sonderform im Prakrit: geschrieben mit Verdopplungszeichen für Dopplung des folgenden Konsonanten

cca: Sonderform im Prakrit: Verdopplung des Konsonanten durch vorangestellten Kreis

vva: Sonderform im Prakrit: Verdopplung des Konsonanten durch vorangestellten Kreis

ṃ: Sonderform im Prakrit: Nasalisierungs-anusvāra über dem Konsonanten

korr: der Kreis zwischen zwei Initial-a steht für yy in ayya (Sonderform des Prakrit); zwei übereinanderliegende wellenförmige Zeichen bedeuten die Verdopplung des vorhergehenden Satzes/Wortes; ein Kreis vor einzelnen Konsonanten verdoppelt diesen; Striche bzw. Linien über den Zeichen sind kākapadas

Literature

Material: Palmblatthand

Datierung: Kollam 841, 18 Karkkiṭakam, entspricht Ende Juli/Anfang August 1666 n.Chr.

Herkunft: Theatergebäude des Tempels von Tiruvarppu bei Koṭṭayam (Kerala); heute im Oriental Research Institute and Manuscripts Library, University of Kerala, Kariyavattom, Thiruvanathapuram; Signatur 20469

Scanvorlage:

Kopien der HS im Institut für Indologie, Uni Würzburg, vorbereitet von Heike Moser, Tübingen, Deutschland.

Literatur: Unni, N.P.: New Problems in Bhasa Plays. Trivandrum 1978: 162-163.

Schrift: Malayalam (granthaisiert)

historische Region: Travancore

moderne Region: Kollam (/Quilon-) District, Kerala

Einordnung: hinduistisch

Sample page