Cāvali Grant of Gāṇadeva

  • Language: Sanskrit
  • Date: 1455
  • Indoskript editor: jn
  • Dynasty: Gajapati
  • ID: 807
  • Place of origin: Repalle (80° 50' long., 16° 0' lat.)
Show the letter table

Variants

au in auca ± abhaṭṭa , Zeile 53: Die graphische Form des Zeichens ist nicht eindeutig zu erkennen.

Literature

Material : Kupfer

Datierung : Mondfinsternis im Monat bhādrapāda, śaka saṃvat 1377; entspricht August-September 1455 A.D. Die Datierungsangabe ist jedoch zweifelhaft, vgl. Hultzsch:1891: 390.

Scanvorlage : Hultzsch, E. - "A Copper-Plate Grant of Ganadeva of Kondavidu, dated Saka-Samvat 1377." IA 20.1891: 390-393.

Die Datumsangabe in der Inschrift ist zweifelhaft, da zum angegebenen Zeitpunkt keine Mondfinsternis stattgefunden hat (vgl. Hultzsch:1891: 390). Die Inschrift ist unvollständig, mindestens eine weitere Platte fehlt. Es handelt sich um eine Dorfschenkung an mindestens 20 brāhmaṇa s, deren Namen, Vatersnamen und Gotra von Platte 2b an aufgelistet sind. Die Platten scheinen relativ stark korrodiert, daher mußten viele Zeichen retuschiert werden. Die Schrift erscheint sehr flüssig geschrieben und weist eine hohe Anzahl an Zeichenvarianten auf.

Additional information

Historical places

Historical persons

Sample page