Kanukollu Plates of Nandivarman I

  • Language: Sanskrit/Prakrit
  • Date: 290-350
  • Indoskript editor: kh
  • Dynasty: Śālaṅkāyana
  • ID: 810
  • Place of origin: Kanukollu (81° 13' long., 16° 32' lat.)
Show the letter table

Variants

Literature

Material: Kupferplatten.

Datierung: Jahr 14, varṣā 2, Tag 1; aus dynastischen Gründen um 290-350 n.Chr.

Herkunft: Kanukollu; AP.

Scanvorlage :

Krishna Rao, B. V.: Two Salankayana charters from Kanukollu: "Plates of Nandivarman (I), year 14". EI 31.1955-56: 1-7.

Zwei Sätze von Kupfertafeln wurden zusammen in Kānukollu, Guḍivāḍa Taluk ( Andhra Pradesh) gefunden.

Dieses ist der frühere der beiden Sätze; er besteht aus 8 Platten, die von einem Ring zusammen gehalten wurden der mit einem Siegel versehen war.

Die beschrifteten Seiten der Tafeln sind numeriert; einige zusätzliche Symbole auf den Tafeln 5-7 sind bisher ungeklärt.

Die Sprache der Inschrift ist bis auf wenige Sanskrit-Verse (L. 30-37) Prakrit. Beurkundet wird die Schenkung des Dorfes Piḍiha durch Mahārāja Nandivarman zum eigenen Wohle und zum Wohle von Bālaka-mahārājakumāra Khandapotta (vermutl. sein Sohn) an einen Cātuvejja der Rathakāra Kaste (bzw. dem Ort Rathakāra, vgl. Kanukollu 2. Set).

Hatthisāmi (Hastisvāmin) war der āṇattī (ājñapti); "probably the edict was directed to be protected by the local officer Hadappa, son of Mahārāja Puṃṇakoṃgala".

Die Datierung wird mit Jahr 14, varṣā 2, Tag 1 notiert; paläografisch und sprachlich ist die Handschrift in die Mitte des 4. Jhd. zu datieren; Nandivarman "may be ascribed tentatively to the close of the third century".

Additional information

Historical places

Historical persons

Sample page